HAZ Schwubliothek.

Die Schwubliothek ist eine Arbeitsgruppe der HAZ und wird von einem Freiwilligen-Team geführt. Sie gibt es seit dem 2. Januar 1985. Ihre ältesten Medien stammen aus den Be­ständen des Lesezirkels „Der Kreis“ und aus dem Privatnachlass des „Kreis“-Begründers Rolf Meier.

Die Schwubliothek befindet sich im HAZ-Centro, Siqhlquai 67, 8005 Zürich. Wir haben jeweils am Mittwoch und Freitag von 20:00 bis 21:30 Uhr für alle Interessierten geöffnet.

Unser Katalog.

Die Schwubliothek leiht 4000 Bücher und 500 DVDs aus:

  • schwule Literatur
  • Sachbücher zu Homosexualität
  • einige Bücher zu Bisexualität und Trans
  • Filme mit schwulen, lesbischen, bi und trans Themen

Von leichter Unterhaltung und Comics bis zu anspruchsvolleren Romanen, von Informationen für Einsteiger bis zum wissenschaftlichen Werk sind alle Genres vertreten, so auch Coming-out-Hilfen, Bücher über Partnerschaft, Sexualität, Geschichte, Religion, Soziologie, Recht, Kunst oder AIDS. An Filmen führen wir ein breites Sortiment im Bereich Spiel- und Dokumentarfilm.

Derzeit stehen etwa 4000 Bücher – rund 2300 im Bereich Belletristik und 1700 im Bereich Sach­bücher – sowie circa 450 DVDs zur Verfügung.

Unsere Ausleihbedignungen.

Wer Bücher ausleihen möchte, entrichtet einen einmaligen Benützerbeitrag von Fr. 30.–. Jede wei­tere Ausleihe ist kostenlos.

Es können beliebig viele Artikel ausgeliehen werden.

Die Leihfrist für Bücher beträgt 4 Wochen, diejenige für DVDs 2 Wochen.

Weiss jemand schon im Voraus, dass es ihm nicht möglich sein wird, diese Zeiten einzuhalten, wende er sich an den diensthabenden Schwubliothekar – es gibt immer eine Lösung.

Eine Verlängerung ist an Ort und Stelle oder via E-Mail an [email protected] möglich (bitte vor dem Gemahnt-Werden).

Raritäten mit rotem Punkt können nicht ausgeliehen werden. Eine Kopiermöglichkeit ist vorhanden (20 Rp./Kopie).

Ausleihen, die nicht fristgerecht zurückgebracht worden sind, werden gemahnt:

  1. Mahnung: CHF 5.00
  2. Mahnung: CHF 5.00
  3. Mahnung: CHF 10.00

Selbstverständlich muss man nicht HAZ-Member sein, um Medien auszuleihen. Wir empfehlen jedoch den Beitritt. Mit den Memberbeiträgen finanzieren die HAZ ihre wichtigen Angebote für die LGBTQ-Community.

Christoph Landolt

Christoph Landolt

[email protected]

Fragen oder Lust, mitzuarbeiten? Schreib Christoph ein E-Mail.